Kondomgröße Tabelle

Kondomgröße | Tabelle

Spielt die Kondomgröße eine Rolle?

Sex kann unangenehm sein, wenn du nicht die richtige Kondomgröße hast. Ein Kondom, das zu groß oder zu klein ist, kann von deinem Penis abrutschen oder reißen, was das Risiko einer Schwangerschaft oder einer Krankheitsübertragung erhöht. Es kann auch deine Fähigkeit zum Orgasmus beeinträchtigen. Deshalb ist die Bestimmung der Kondomgröße wichtig für sicheren und angenehmen Sex.

Die Kondomgrößen variieren von Hersteller zu Hersteller, so dass das, was für eine Marke “normal” ist, für eine andere “groß” sein kann. Sobald du jedoch deine Penisgröße kennst, wirst du leicht das richtige Kondom finden können. Und so geht’s.

Wie man misst

Um zu wissen, welches Kondom das beste ist, musst du deinen Penis messen. Dazu kannst du ein Lineal oder ein Maßband verwenden. Um die richtige Größe zu ermitteln, miß deinen Penis, während er erigiert ist. Wenn du deinen Penis misst, wenn er schlaff ist, bekommst du nur Maße in seiner Mindestgröße. Das bedeutet, dass du am Ende ein Kondom kaufen könntest, das kleiner ist als du es brauchst.

Du musst deine Länge, Breite und deinen Umfang kennen, um die richtige Passform des Kondoms zu bestimmen. Denke daran, dass dein Umfang der Abstand um deinen Penis herum ist. Deine Breite ist dein Durchmesser. Du solltest deinen Penis zweimal messen, um sicherzustellen, dass du die richtigen Zahlen hast.

Um deinen Penis zu messen, befolge die folgenden Schritte:

Für die Länge:

  • Lege entweder ein Lineal oder ein Maßband an der Basis deines erigierten Penis an.
  • Drücke das Lineal so weit wie möglich in das Schambein. Fett kann manchmal die wahre Länge Ihres Penis verdecken.
  • Miß deinen erigierten Penis von der Peniswurzel bis zum Ende der Penisspitze.

Für den Umfang:

  • Verwende ein Stück Schnur oder ein flexibles Maßband.
  • Wickle die Schnur oder das Band vorsichtig um den dicksten Teil des Penisschaftes.
  • Wenn du eine Schnur verwendest, markiere, wo sich die Schnur trifft und messe den Abstand der Schnur mit einem Lineal.
  • Wenn du ein flexibles Maßband verwendest, markiere das Maß einfach, sobald es um deinen Penis reicht.

Für die Breite:

Du kannst die Breite deines Penis auf dieselbe Weise bestimmen, wie du den Durchmesser eines Kreises bestimmen würdest. Dividiere dazu dein Umfangsmaß durch 3,14. Die resultierende Zahl ist Ihre Breite.

Kondomgröße in Tabellenform

Diese Kondommessungen wurden aus Online-Quellen wie Produktseiten, Verbraucherbewertungsseiten und Online-Shops entnommen, so dass die Informationen möglicherweise nicht 100 Prozent genau sind. Du solltest vor dem Gebrauch immer einen bequemen Halt sicherstellen, auch wenn die Tabelle beachtet wurde.

Wie zieht man ein Kondom richtig auf?

Die Wahl der richtigen Größe spielt keine Rolle, wenn du sie nicht richtig trägst. Wenn du das Kondom nicht richtig auflegst, kann es eher reißen oder abfallen. Das bedeutet, dass es bei der Verhütung von Schwangerschaft oder sexuell übertragbaren Krankheiten (STIs) nicht funktioniert.

Hier erfährst du, wie du ein Kondom richtig aufziehst:

  1. Prüfe das Verfallsdatum des Kondoms. Ein Kondom mit abgelaufenem Haltbarkeitsdatum ist weniger wirksam und reißt eher, weil das Material porös wird.
  2. Prüfe es auf Abnutzung und Verschleiß. Auf Kondome, die in einer Brieftasche oder einem Portemonnaie aufbewahrt werden, könnte man sich draufgesetzt haben. Dadurch kann das Material abgenutzt werden.
  3. Öffne die Verpackung vorsichtig. Benutze nicht deine Zähne, da dadurch das Kondom reißen könnte.
  4. Lege das Kondom auf die Spitze deines erigierten Penis. Drücke die Kondomspitze zusammen, um die Luft herauszudrücken und ein Reservoir zu hinterlassen.
  5. Rolle das Kondom bis zur Peniswurzel herunter, aber vergewissere dich vorher, dass es nicht falsch herum anliegt.
  6. Wenn das Kondom nicht mit Gleitmittel versehen ist, trage etwas Gleitmittel auf Wasserbasis auf das Kondom auf. Vermeide Gleitmittel auf Ölbasis, da das Kondom dadurch leichter reißen kann.
  7. Halte nach dem Ejakulat beim Herausziehen das Kondoms an der Unterseite des Kondoms fest. Dadurch verhinderst du, dass es wegrutscht.
  8. Entferne das Kondom und mach am Ende einen Knoten rein. Wickle es in ein Taschentuch und wirf es in den Papierkorb.

Was ist, wenn das Kondom zu klein oder zu groß ist?

Wenn du ein Kondom in der richtigen Grösse trägst, kannst du Schwangerschaft und Geschlechtskrankheiten viel eher verhindern. Die meisten Kondome passen einem durchschnittlich großen Penis. Wenn dein Penis im erigierten Zustand also etwas größer als 12,7 cm ist, kannst du ein ” Slim fit ” Kondom tragen.

Aber nimm nicht irgendein Kondom. Obwohl die Länge bei verschiedenen Marken und Typen oft gleich ist, sind Breite und Umfang bei der Auswahl eines Kondoms am wichtigsten. Hier kommt der Komfort ins Spiel: Ein Kondom, das zu schmal in der Breite ist, kann sich an der Penisspitze eng anfühlen und kann reißen. Ein Kondom, das sich um die Spitze oder den Ansatz zu locker anfühlt, funktioniert möglicherweise nicht effektiv und kann abrutschen.

Ist das Kondom-Material von Bedeutung?

Kondome gibt es auch in verschiedenen Materialien. Die meisten Kondome werden aus Latex hergestellt, aber einige Marken bieten Nicht-Latex-Alternativen für Menschen mit Allergien oder die Abwechslung suchen.

Zu diesen Materialien gehören:

  • Polyurethan. Kondome aus Polyurethan, einer Art Kunststoff, sind die beliebteste Alternative zu Latexkondomen. Polyurethan ist dünner als Latex und leitet die Wärme besser.
  • Polyisopren. Polyisopren ist das Latex am nächsten kommende Material, aber es hat nicht die Chemikalien, die eine allergische Reaktion auslösen können. Es ist dicker als Polyurethan, aber es fühlt sich weich und weniger gummiartig an. Polyisoprenkondome neigen dazu, sich stärker zu dehnen als Polyurethankondome.
  • Lammhaut. Lammhaut ist eines der ältesten Kondommaterialien. Es wird aus Zökum hergestellt, einer Membran in den Eingeweiden eines Schafes. Es ist dünn, haltbar, vollständig biologisch abbaubar und kann Wärme gut leiten. Aber im Gegensatz zu anderen Kondomen schützen Lammhautkondome nicht vor Geschlechtskrankheiten.

Was ist mit Innenkondomen?

Innenkondome bieten den gleichen Schutz vor Schwangerschaft und Geschlechtskrankheiten wie Aussenkondome. Sie bestehen aus synthetischem Latex und sind mit Gleitmittel auf Silikonbasis vorgeölt.

Im Gegensatz zu Außenkondomen sind Innenkondome in einer Größe erhältlich, die für die meisten Vaginalkanäle geeignet ist. Du kannst Innenkondome in den meisten Gesundheitskliniken abholen. Sie sind auch online erhältlich.

Du solltest niemals Innen- und Außenkondome gleichzeitig verwenden. Beide Kondome können aufgrund von zu viel Reibung reißen oder zusammenkleben und abrutschen.

Unser Fazit

Die Wahl des richtigen Kondoms kann verwirrend und sogar ein wenig nervenaufreibend sein. Aber das muss nicht sein! Sobald du deine Penisgröße gemessen hast, kannst du problemlos das für dich beste Kondom auswählen.

Ein passendes Kondom ist nicht nur ein Schlüssel zur Verhinderung von Schwangerschaft und Krankheitsübertragung, sondern trägt auch dazu bei, den Sex angenehmer zu machen und kann deinen Orgasmus verstärken. Schreibe deine Maße auf und geh einkaufen!

Schreibe einen Kommentar