demiromatik

Demiromantik

Geschlecht, Sexualität und Vorlieben erstrecken sich über ein ganzes Spektrum, und ein Punkt irgendwo in diesem Spektrum ist die Demiromanz. Ein Demiromant kann als jemand beschrieben werden, der romantische Gefühle erst dann empfindet, wenn er eine starke Bindung oder Verbindung zu jemandem aufgebaut hat. Aber während jemand, der demiromantisch ist, Anziehung erfährt, sucht er sie nicht aktiv.

“Der Hauptunterschied für jemanden, der demiromantisch ist, besteht nicht darin, dass es ein Gefühl ist, das bei verschiedenen Menschen kommt und geht, sondern in der tatsächlichen Abwesenheit jeglichen Gefühls rund um die Romantik, bis sie sich mental tief mit einem Partner verbunden fühlen”, sagt Courtney D’Allaird, stellvertretende Direktorin des Gender and Sexuality Resource Center an der Universität von Albany.

“Auf diese Weise können Demiromantiker erkennen, dass es die spezifischen Bedingungen sind, die zu romantischen Gefühlen für sie führen”, fügen sie hinzu. Das Geschlecht eines Menschen hat wenig (wenn nicht gar nichts) mit der entwickelten Anziehung zu tun.

Den Unterschied zwischen demiromantisch und aromantisch, asexuell und demisexuell

Obwohl beide Begriffe auf der gleichen Seite des Spektrums stehen, sind sie nicht dasselbe. Aromatisch zu sein bedeutet, dass man überhaupt keine romantische Anziehung zu anderen empfindet (was sich von Asexualität unterscheidet, was bedeutet, dass man keine sexuelle Anziehung empfindet), während Menschen, die demiromantisch sind, diese Gefühle von Romantik und Anziehung empfinden.

Wenn du dich als demisexuell identifizierst, bedeutet das, dass du vielleicht zu sexueller Anziehung fähig bist, aber nur unter bestimmten Umständen.

Wie die Identifizierung als demiromantisch aussieht

Da das romantische Leben jedes Einzelnen, nun ja, individuell ist, kann es für jeden anders aussehen, demiromantisch zu sein. D’Allaird führt aus: “Demiromantisch ist ein riesiges Spektrum von Erfahrungen. Zum Beispiel könnte es sein, dass du nie romantische Emotionen für Menschen empfindest oder dass du romantische Dinge wie Filme oder Hotels für dich persönlich oder mit jemandem, mit dem du angefangen hast auszugehen, nicht ansprechend findest”. Traditionelle romantische Gesten haben vielleicht nicht die gleiche Wirkung auf jemanden, der demiromantisch ist, oder sie beginnen sich für diese Dinge erst zu interessieren, nachdem sie die Person kennen gelernt haben.

Und weil die Romantik in der Populärkultur so gut vertreten ist, könnte sich jemand, der sich als demiromantisch identifiziert, hinsichtlich seiner Bedürfnisse und Wünsche unsicher fühlen. D’Allaird sagt, dass Demiromantiker möglicherweise Selbstzweifel über ihren Wert in Beziehungen haben und befürchten, dass ein Partner sie nicht mag, weil sie nicht romantisch genug sind.

Wie man Freunde oder Partner unterstützt, die sich als demiromantisch identifizieren

Das Wichtigste, was du tun kannst, ist, ihre Identität und ihre Gefühle zu respektieren: “Erkenne an, dass jemand, der demi-sexuell ist, nicht einfach ‘nicht die richtige Person gefunden hat’ oder sich selbst nicht kennt”, sagt D’Allaird. Glaube ihnen – vor allem, wenn du mit einem Demiromaten zusammen bist. Dränge sie nicht oder erwarte nicht, dass sie sich plötzlich ändern. Es kommt nur darauf an, jemanden so zu akzeptieren, wie er ist.

Schreibe einen Kommentar