Anal plug

Anal Plug

Anal Plug ist nicht nur eine perfekte Beleidigung aus den 80er Jahren, es ist auch ein Analsexspielzeug in Form einer Träne. Wie der Name schon sagt, ist es dazu gedacht, in den Hintern (Anal) gesteckt oder “geplugged” zu werden. Die Basis eines Anal Plugs ist besonders breit gestaltet, damit er nicht in den Hintern gesaugt wird und im Rektum “verloren” geht. Das ist eine peinliche Reise in die Notaufnahme.

How to:

Taormino erklärt auch, dass einige der Nervenenden im Rektum eher auf Druck als auf Massage reagieren. Anal Plugs können als “Aufwärmung” für andere anale Spielarten wie die Verwendung von Dildos, größeren Spielzeugen oder Analverkehr verwendet werden, oder man kann sie drin lassen, während man andere sexuelle Handlungen ausführt. Beginne mit einem kleineren Plug und arbeiten dich nach oben.

The Healthy Bear, eine Website zur Sexualerziehung für Schwule, empfiehlt die Verwendung von Anal-Plugs aus Silikon, Vinyl oder Gummi. Laut Healthy Bear “vermeide beim Kauf jeglicher Art von Analspielzeug am besten billiges Spielzeug, da es aus minderwertigen Materialien hergestellt sein kann, darunter Erdölprodukte, die die Auskleidung des Analkanals verätzen können”. Hochwertiges Silikon ist hier der richtige Weg.

Weitere erstklassige Anal plugs für Anfänger findest du in der Liste von Kondompro.de.

Variationen:

Analperlen sind eine andere Art von Tush-Toy, die ein anderes Gefühl vermitteln als ein Anal-Plug. Diese Perlen werden normalerweise aneinander befestigt und können an derselben Schnur unterschiedliche Größen haben. Analperlen sind dazu gedacht, eingesetzt und wieder entfernt zu werden. “Für manche Menschen ist das Gefühl der anfänglichen Penetration, bei der sich die Schließmuskeln so weit entspannen, dass sie etwas hereinlassen, wirklich heiß und sexy und angenehm”, sagt Taormino. “Mit Analperlen kann man das immer und immer wieder erleben. Man schmiert sie mit Gleitmittel ein, legt eine Perle hinein, sie geht in den Hintern, und dann gibt es diesen schmalen Teil, der die Perlen trennt, so dass sich die Schließmuskeln wieder schließen. Dann schiebt man eine weitere hinein. Sie sind wirklich gut für Anfänger, weil sie recht klein und handlich sein können. Einige Analperlen können abgestuft werden, so dass man sich zu immer größeren Perlen hocharbeitet. Auch das Entfernen der Analperlen kann den Orgasmus verstärken oder sogar auslösen. Heyo.

Schreibe einen Kommentar