• Home
  • /
  • Liebesleben
  • /
  • 4 Männer darüber, wie es wirklich ist, einen kleinen Penis zu haben
Kleinerer Penis

4 Männer darüber, wie es wirklich ist, einen kleinen Penis zu haben

„Ich bin auf jeden Fall viel mehr bereit dazu, Oralsex als penetrativen Sex zu machen.“

Jüngsten Studien zufolge ist der durchschnittliche schlaffe Penis etwa 9,1 Zentimeter lang, während der erigierte Penis eine Länge von 13,1 Zentimetern aufweist, aber offensichtlich gibt es Penisse in den unterschiedlichsten Formen und Größen. Wie der Urologe Dr. Koushik Shaw erklärt, hängt die Penisgröße weitgehend von einer Reihe von Faktoren ab, darunter Genetik, Hormone, Testosteron und ethnische Zugehörigkeit.

Und trotz der Tatsache, dass ein größerer Penis für lustvollen, guten Sex nicht notwendig ist (Sex kann so viel mehr sein als Penetration!), gibt es immer noch eine Menge kultureller Besessenheit über die Penisgröße. Manchmal hört man Leute über Penisse sprechen, als ob alles, was nicht „riesig“ ist, automatisch ein „Mikropenis“ ist – aber das ist nicht der Fall. Es stellt sich jedoch heraus, dass nur ein kleiner Prozentsatz – etwa 0,6 Prozent – der Bevölkerung tatsächlich einen Mikropenis (auch Mikrophallus genannt) hat, so Jaydeep Tripathy, Arzt für Allgemeinmedizin bei Doctor Spring. Dieser Zustand wird normalerweise bei der Geburt diagnostiziert, erklärt er. Der einzige Unterschied ist, dass seine Größe unter dem normalen Bereich liegt, aber er funktioniert wie jeder andere gesunde Penis“, erklärt Dr. Tripathy.

Es gibt kein einziges Gen, das für die Krankheit verantwortlich ist, fügt er hinzu. Dr. Tripathy sagt, dass sich Mikropenisse während der Schwangerschaft entwickeln und durch einen niedrigen hCG-Spiegel verursacht werden können, das Hormon, das die Entwicklung der Teste anregt. Auch der LH-Spiegel, der die Testosteronproduktion anregt, kann ein Faktor sein. Jedes Ungleichgewicht oder jede Störung eines oder beider Hormone kann die Größe des Penis beeinflussen. Er sagt auch, dass Mikropenisse auch mit Chromosomenstörungen wie dem Turner-Syndrom und dem Syndrom der Androgenunempfindlichkeit in Verbindung gebracht werden können.

Wenn du also nicht von Geburt an einen diagnostizierten Mikropenis hast (d.h. wenn du das von einem Arzt erfahren hast) und du denkst, dass du zu den Kleineren gehörst, hast du vielleicht einfach nur einen kleinen Penis – und das ist auch völlig in Ordnung! Um zu erfahren, wie es ist, haben wir mit vier Menschen gesprochen, die sich selbst als Menschen mit einem kleinen Penis bezeichnen:

Du gibst an, einen kleinen Penis zu haben. Wie groß ist er?

Mann A: Ungefähr 5 Zoll (12,7 cm), aber wenn er schlaff ist, sieht er aus, als wäre er gar nicht da, und das ist mein größtes Problem.

Mann B: 4,1 Zoll (10,41 cm) im erigierten Zustand und 1,6 Zoll (4,06 cm) im schlaffen Zustand.

Mann C: 3 Zoll (7,62 cm) im erigierten Zustand.

Mann D: Wenn er schlaff ist, sind es etwa 1 (2,54 cm) bis 2 Zoll (5,08 cm).

Wann hast du gemerkt, dass du kleiner als der Durchschnitt bist?

Mann A: Ich glaube, als ich in der weiterführenden Schule anfing, Pornos zu gucken, habe ich festgestellt, dass alle anderen einen viel längeren Penis haben.

Mann B: In meinen frühen Teenagerjahren. Als ich mich nach dem Schwimmunterricht umzog, als ich 13 war, bemerkte ich, dass die Penisse der anderen Jungen deutlich größer waren als meiner. Meiner sah im Vergleich dazu winzig aus. Ich fing an, mehr auf die anderen Penisse zu achten und merkte schnell, dass ich einen kleinen hatte.

Mann C: Mit etwa 13 Jahren sah ich andere Jungen in der Umkleidekabine. Wenn ich ihre größeren Penisse und Schamhaare sah, fühlte ich mich minderwertig. Ich hatte das Gefühl, dass ich meine Genitalien verstecken musste, um nicht herausgehoben und gemobbt zu werden. Ich nahm an, dass ich nur ein Spätentwickler war, aber als ich mit 15 endlich Schamhaare bekam, schien mein Penis die gleiche Größe zu behalten.

Mann D: In der weiterführenden Schule, als wir nach dem Sportunterricht duschen mussten.

Wie hast du dich mit deiner Penisgröße gefühlt, als du aufgewachsen bist?

Mann A: Ich habe mir immer Sorgen gemacht, dass er zu klein ist, aber ich hatte keine Möglichkeit, es genau zu wissen, bis ich einen Computer bekam.

Mann B: Das war mir peinlich. Wenn ich mich in der Umkleidekabine umzog, drückte ich mich in die Ecke und hatte ständig Angst, dass jemand meinen Penis sehen und lachen könnte.

Mann C: Ich war schüchtern und wollte, dass er größer wird. Ich habe nicht versucht, weiter zu gehen, als Mädchen zu küssen, weil ich dachte, mein kleiner Penis würde mich in der Schule und später bei den Arbeitskollegen zum Gespött machen.

Mann D: Es war mir unangenehm und total peinlich.

Und wie denkst du jetzt darüber?

Mann A: Ich bin ziemlich zwiegespalten, was meine Größe angeht, seit ich älter geworden bin. Ich habe es immer geschafft, ein gesundes Maß an gutem Sex zu haben [unabhängig von der Größe].

Mann B: Ich habe mich langsam damit abgefunden, dass ein kleiner Penis etwas ist, gegen das ich wenig tun kann und das ich akzeptieren muss. Ich ziehe mich immer noch nicht gerne vor anderen Männern um und es fällt mir immer noch schwer, zuzugeben, dass ich einen kleinen Penis habe. Aber ich schäme mich nicht mehr so, wie ich mich als Kind geschämt habe.

Mann C: Ich bin jetzt glücklich damit, denn ich habe einen Fetisch für Erniedrigung entwickelt. Ich habe einen Twitter-Account über die Demütigung kleiner Penisse, ein anerkannter Fetisch, bei dem unterwürfige Männer mit kleinen Penissen lächerlich gemacht und bestraft werden, meist von überlegenen und dominanten Frauen. Die Frauen bleiben dabei vollständig bekleidet, während die Männer entkleidet oder mit Make-up und Dessous verweiblicht werden und masturbieren oder erniedrigende Aufgaben wie Hausarbeiten oder stripperähnliche Tanzroutinen ausführen müssen.

Mann D: Ich habe mich mittlerweile daran gewöhnt.

Spielt deiner Erfahrung nach die Größe für die Menschen, mit denen du schläfst, eine Rolle?

Mann A: Ich glaube, dass es für deinen Partner definitiv eine Rolle spielt, aber du kannst ihn trotzdem zufriedenstellen, wenn du im Bett kompetent bist (z.B. deinen Partner zum Orgasmus bringen). Ich glaube auch, dass Selbstvertrauen eine große Rolle dabei spielt, ein guter Partner zu sein. Viele schlechte Leistungen können von Ängsten herrühren.

Mann B: Ich glaube, es ist für mich wichtiger als für sie. Allerdings habe ich es noch nie geschafft, eine Frau durch penetrativen Sex zum Orgasmus zu bringen. Als ich meine Jungfräulichkeit verlor, hatte ich große Angst, dass meine Partnerin lachen oder mich verlassen würde, deshalb habe ich den Sex zunächst aufgeschoben. Als wir dann doch Sex hatten, hat sie nichts gesagt, und in unserer Beziehung hat keiner von uns das Thema angesprochen. Kurz nachdem wir uns getrennt hatten, sah ich auf ihrer Myspace-Seite eine Unterhaltung zwischen ihr und zwei ihrer Freundinnen, in der sie sich darüber lustig machten, dass ich einen „kleinen Penis“ habe. Ich war schockiert und fühlte mich danach wochenlang schrecklich. Seitdem achte ich darauf, dass ich mit meinen Partnern über das Thema spreche, anstatt so zu tun, als gäbe es das Problem nicht.

Mann C: Ja. Ich hatte schon Mädchen, die sichtlich enttäuscht aussahen und ihren Freunden davon erzählten. Ich bin einmal mit einem Mädchen aus einem Club nach Hause gegangen, das sich weigerte, mit mir zu schlafen, als sie meinen Penis sah. Eine Woche später sprachen alle im Club darüber, wie klein mein Penis ist. Damals war ich verzweifelt, aber schon bald erregte mich der Gedanke, dass die Mädchen über ihn lachten. Der Gedanke, dass diese schönen Frauen wissen, wie klein mein Penis ist, und denken, dass er sie nicht befriedigen könnte, macht mich an, besonders in einer Kultur, in der uns gesagt wird, dass Frauen große Penisse begehren. Wenn ich in einer Beziehung bin, stelle ich mir außerdem oft vor, dass meine Partnerin auf Männer mit großen Penissen steht und mich betrügt, indem sie mich zwingt, ihnen beim Sex zuzusehen.

Mann D: Es gibt Zeiten, in denen ich mir wünsche, ich könnte meine Frau und meine Freundin mehr befriedigen (ja, ich habe beide, und sie wissen voneinander … kein Fremdgehen). Sie sind der Meinung, dass die Größe keine Rolle spielt und sie es so genießen, wie es ist. Meine Freundin will nicht, dass ich irgendetwas tue, was ihn vergrößert, aber meiner Frau würde es wahrscheinlich besser gefallen.

Wie sieht es im privaten Bereich aus, unter anderen Männern?

Mann A: Ich bin mir sicher, dass es eine Rolle spielen würde, wenn ich mit anderen Männern schlafen würde, aber meistens kommt es nicht zur Sprache, wenn du mit anderen Männern abhängst.

Mann B: Ich habe immer noch das Bedürfnis, meinen Penis in Umkleidekabinen vor anderen Männern zu verstecken. Wenn ich auf öffentliche Toiletten gehe, benutze ich immer die Kabinen und nicht die Pissoirs. Ich habe das Problem, dass mein Penis im erigierten Zustand klein ist, aber winzig, wenn er schlaff ist.

In der männlichen Kultur scheint es nicht gesellschaftsfähig zu sein, einen kleinen Penis zu haben. Ein großer Penis scheint männlich zu sein, ein kleiner hingegen nicht. Unter Männern werden oft Witze über große Penisse gemacht, und ich habe aus männlichem Zwang mitgemacht, obwohl ich weiß, dass ich einen sehr kleinen Penis habe.

Mann C: Ich glaube, das spielt keine große Rolle mehr. In der Schule war es ein Thema, aber abgesehen von den gelegentlichen Beleidigungen auf Twitter (die mich nicht stören), machen sich die Männer nicht mehr so oft über die Penisgröße lustig.

Mann D: Ich bin nie nackt in der Nähe anderer Männer, also stört es mich nicht im Geringsten.

Wie beeinflusst die Größe deines Penis die Art und Weise, wie du Sex hast?

Mann A: Ich bin auf jeden Fall viel begieriger darauf, Oralsex zu haben, bevor ich in sie eindringe. Das liegt daran, dass ich befürchte, dass ich meine Partnerin beim reinen Geschlechtsverkehr nicht ausreichend befriedigen kann.

Mann B: Da auch mein Penis klein ist, bevorzuge ich Stellungen, bei denen sich die Vagina meiner Partnerin enger anfühlt. Mein Favorit ist eine Variante des Doggy-Styles, bei der sie, nachdem ich meinen Penis in sie gesteckt habe, ihre Beine schließt und ich meine Beine offen habe. Das erzeugt ein engeres Gefühl und bereitet mir mehr Vergnügen. Ich habe es noch nie geschafft, eine Frau durch penetrativen Sex zum Orgasmus zu bringen, deshalb verbringe ich viel Zeit mit dem Vorspiel, vor allem mit Oralsex. Meine Partnerin genießt die Tatsache, dass ich so viel Zeit mit meinem Gesicht zwischen ihren Beinen verbringe! Wenn sie oben ist, positioniert sie sich weiter nach hinten, als sie es normalerweise tun würde. Das bedeutet, dass mein Penis etwas nach vorne gedrückt wird, was ihrer Meinung nach dazu beiträgt, dass er tiefer in sie eindringt und mehr gegen die Vorderseite ihrer Vagina drückt. Ich habe auch herausgefunden, dass vibrierende Penisringe Freunde sind.

Mann C: Ich bin nicht sehr erfahren, aber Missionarsstellung funktioniert gut. Doggy-Style ist okay, wenn sie sich weit genug zurücklehnt. Girl-on-top ist gut für mich, aber sie sagen mir meistens, dass das nichts für sie ist. Löffelchenstellung ist nicht gut – ich bin schon ein paar Mal gefragt worden: „Ist er schon drin?“ Ich habe einmal einen Strap-on für eine Ex getragen. Es war erstaunlich zu sehen, wie anders sie auf so etwas Großes im Vergleich reagierte.

Mann D: Meine Frau bläst mir einen und meine Freundin mag es, oben zu sein. Sie sagt, es erinnert sie an eine Klitoris (sie ist bisexuell).

Hast du dir jemals gewünscht, dein Penis wäre größer?

Mann A: Natürlich, wer würde sich nicht wünschen, einen viel größeren Penis zu haben? Im Großen und Ganzen bin ich mit meiner Größe zufrieden, aber wenn ich die Möglichkeit hätte, würde ich sie ändern.

Mann B: Ja. Ich glaube, ich habe wegen meines kleinen Penis unter einem geringen Selbstwertgefühl gelitten, aber ich versuche, mich dafür weniger zu schämen und ihn mehr zu akzeptieren. Wenn ich mit meiner Freundin darüber spreche und den Eindruck habe, dass es ihr wirklich nichts ausmacht, fühle ich mich besser. Wir haben ein gesundes Sexualleben und die Kultur, in der wir leben, in der „groß besser ist“, erzählt nicht die ganze Geschichte. Ich habe einen kleinen Penis und ich lerne, damit zufrieden zu sein und ihn zu akzeptieren. Vielleicht werde ich eines Tages sogar stolz darauf sein.

Mann C: Früher war ich das, aber jetzt nicht mehr. Ich habe mich damit wohlgefühlt, als ich die Erniedrigung des kleinen Penis entdeckte und erkannte, dass es eine anerkannte Nische für das gibt, was ich habe und was ich sexuell genieße. So seltsam es auch klingen mag, ich würde meinen Penis gerne verkleinern, wenn das möglich ist. Ich habe mich über mögliche Ernährungsmethoden und körperliche Übungen informiert, die meinen Penis kleiner machen könnten, aber abgesehen von einer Operation, die ich nicht in Betracht ziehen würde, gibt es nichts, was ihn verkleinern könnte.

Mann D: Natürlich weiß ich das! Früher wollte ich 10 Zoll (25,4 cm) und all das (zu viele Pornofilme). Aber ich möchte, dass die schlaffe Größe größer ist, wahrscheinlich etwa 4 Zoll (10,16 cm) oder so ….

Gibt es etwas, was die Leute deiner Meinung nach über Männer mit kleinen Penissen wissen sollten?

Mann A: Es kommt häufiger vor, als man denkt. Männer mit „durchschnittlichen“ Penissen und kleineren Penissen sind wahrscheinlich in der Überzahl, als Männer mit sehr großen Penissen.

Mann B: Lass dich nicht abschrecken und sei ehrlich. Wenn ein Mann einen kleinen Penis hat, fühlt er sich wahrscheinlich unwohl dabei. Wenn du ihn beruhigst, wird der Sex für euch beide wahrscheinlich besser werden. Oh, und versuche, liebevolle Spitznamen zu vermeiden. Mein Partner hat meinen Penis einmal als „Wee Willie Winkie“ bezeichnet, und das kam nicht gut an!

Mann C: Wenn du mit jemandem zusammen bist, der einen kleinen Penis hat, lerne ihn kennen und sorge dafür, dass er dich kennenlernt. Versuche, Dinge zu finden, die für euch beide funktionieren. Hab keine Angst, Fragen zu stellen oder zu sagen, wenn etwas nicht funktioniert. Ich möchte auch sagen, dass ich trotz meines kleinen Penis und meines Demütigungsfetischs eigentlich ein fröhlicher und aufgeschlossener Mensch bin.

Mann D: Männer mit kleinen Penissen können trotzdem Sex haben und ihn genießen. Es kommt darauf an, welche Partnerin er hat und ob es sie stört oder nicht. Meiner Frau und meiner Freundin macht das nichts aus, warum sollte es mich also stören?

Schreibe einen Kommentar